Tinnitus – Atmung: Ein neuer Weg für Betroffene

Tinnitus ist weit verbreitet. In Deutschland leiden ca. 10 % der Bevölkerung unter dem störenden Ohrgeräusch ohne akustischen Reiz. Erschwerend kommt hinzu, dass Tinnitus häufig durch komorbide Erkrankungen wie Angst und-/ oder Depressionen begleitet wird und so eine schwerwiegende Beeinträchtigung der Lebensqualität nach sich zieht.

Die neurowissenschaftliche Erkenntnis darüber, dass Tinnitus in unterschiedlichen Formen auftritt animiert Forscher unterschiedliche Ansätze zur Tinnitus Behandlung unter die Lupe nehmen. Leider nicht immer mit den gewünschten Ergebnissen. Sehr hartnäckig behauptet sich das Störgeräusch gegenüber unterschiedlichen Therapieansätzen.

Umso überraschter waren zwei meiner Teilnehmer/Innen und ich über den Erfolg einer ganz spezifische Atemtechnik auf ihren Tinnitus. Bereits nach 6 Wochen regelmäßiger und begleitete Praxis entwickelte sich das Störgeräusch deutlich zurück.

Animiert durch diesen unerwarteten Erfolg und durch die Nachfrage meiner Teilnehmer wird deshalb ab Januar 2022 eine regelmäßig Tinnitusatemgruppe stattfinden. Alle Betroffenen sind herzlich eingeladen mich via Kontaktformular oder WhatsApp zu kontaktieren.

Therapeutisches Yoga ONLINE

Ich liebe Präsenzunterricht. Nicht destotrotz habe ich innerhalb der vergangenen Monate das Unterrichten ONLINE – Via ZOOM – sehr zu schätzen gelernt. Unabhängig des Ortes und der Distanz ermöglicht uns das Medium Internet eine gemeinsame und durch physische Grenzen nicht zu beeinträchtigende Praxis.

Jeden Mittwoch um 18:30 – 19:30 Uhr gibt es die Möglichkeit gemeinsamen und therapeutisch Yoga zu üben. Therapeutisches Yoga kann durch JEDEN KÖRPER praktiziert werden.

Den wesentliche Unterschied zur verbreiteten Yogapraxis bildet die starke Fokussierung auf Atmung – das Hauptinstrument im Yoga. Das Achten und Akzeptieren eigener körperlicher Limits, die Interzeption (Wahrnehmung dessen was im Körper passiert) während der Praxis und die bewusste Verlagerung der Aufmerksamkeit – weg vom Denker – hin zum Körper sind weitere Aspekte, die innerhalb meiner Yogapraxis im Vordergrund stehen.

Jeder Interessierte ist in unsere Gruppe herzlich eingeladen. Weitere Informationen

Tägliche Atemmeditation – LIVE & ONLINE

Körperliche und psychische Gesundheit aufrechterhalten:

Der Vagusnerv ist das wesentliche Schalt- und Kontrollzentrum des autonomen Nervensystems im menschlichen Organismus. Von seinem korrekten Funktionieren hängt ab, ob psychische und körperliche Gesundheit aufrechterhalten werden können oder nicht.

Atmung ist laut Steven Porges, dem Verfasser der Poly-Vagal-Theorie, eines der Instrumente, die der Mensch nutzen kann, um ganz aktiv den ventralen Bereich des Vagusnervs anzusprechen. Der ventrale Vagus koordiniert überlebenswichtige Prozesse im Körper und ist auch für das Aufrechterhalten der körperinternen Homöostase im Organismus verantwortlich.

Und genau darum geht es in meiner täglichen Atemmeditation:

Jeden Morgen um 6:15 – 6.55 Uhr biete ich jedem, der die Macht der Atmung an sich selbst erfahren möchte, LIVE und ONLINE an, mit uns zu praktizieren.

Die hier geübten Atemtechniken sind wissenschaftlich fundiert und aufeinander aufbauend. Ihre regelmäßige Praxis beeinflusst kurz- sowie langfristig und umfassend das Nervensystem und kann helfen gesund zu bleiben bzw. es wieder zu werden.

Weitere Informationen

Buchprojekt

„Wenn jedes 8-jährige Kind auf der Welt Meditieren lernt, wird es innerhalb einer Generation auf der Erde keine Gewalt mehr geben“.
Dalai Lama

Yoga und Meditation können in der Adoleszenz ein Instrument sein, Eltern und heranwachsenden Jugendlichen Hilfestellung zu geben, diese nicht immer einfache Zeit gut zu meistern.

Und genau darüber spricht dieses empfehlenswerte Buch an dem auch ich mitgewirkt habe.

Yoga für Jugendliche