Tinnitus – Atmung: Ein neuer Weg für Betroffene

Tinnitus ist weit verbreitet. In Deutschland leiden ca. 10 % der Bevölkerung unter dem störenden Ohrgeräusch ohne akustischen Reiz. Erschwerend kommt hinzu, dass Tinnitus häufig durch komorbide Erkrankungen wie Angst und-/ oder Depressionen begleitet wird und so eine schwerwiegende Beeinträchtigung der Lebensqualität nach sich zieht.

Die neurowissenschaftliche Erkenntnis darüber, dass Tinnitus in unterschiedlichen Formen auftritt animiert Forscher unterschiedliche Ansätze zur Tinnitus Behandlung unter die Lupe nehmen. Leider nicht immer mit den gewünschten Ergebnissen. Sehr hartnäckig behauptet sich das Störgeräusch gegenüber unterschiedlichen Therapieansätzen.

Umso überraschter waren zwei meiner Teilnehmer/Innen und ich über den Erfolg einer ganz spezifische Atemtechnik auf ihren Tinnitus. Bereits nach 6 Wochen regelmäßiger und begleitete Praxis entwickelte sich das Störgeräusch deutlich zurück.

Animiert durch diesen unerwarteten Erfolg und durch die Nachfrage meiner Teilnehmer wird deshalb ab Januar 2022 eine regelmäßig Tinnitusatemgruppe stattfinden. Alle Betroffenen sind herzlich eingeladen mich via Kontaktformular oder WhatsApp zu kontaktieren.