WAS IST MEDITATION?

Meditation (von lateinisch meditatio, abgeleitet von dem Verb meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“, verwandt mit lateinisch mederi „heilen“, medicina „Heilkunst“ und dem Namen Medeia) ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung. Die angestrebten Bewusstseinszustände werden, je nach Tradition, unterschiedlich und oft mit Begriffen wie Stille, Leere, Panorama-Bewusstsein, Eins-Sein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben. Dadurch werde die Subjekt-Objekt-Spaltung (Begriff von Karl Jaspers) überwunden.Meditation

„Alles was wir sind ist das Ergebnis dessen was wir denken“, sagt Buddha. Meditation hilft uns das was wir denken zu kontrollieren, dem Denker beim Denken zu zuzuschauen und so die Kontrolle über die eigenen Gedanken zu übernehmen und somit selbst zu bestimmen wer wir sind und zu wem wir werden wollen. Hier einige einfache Wege einen Einstieg in die Meditationstechnik zu finden.